Geomantie und Erdheilung - die Heilung eines Ortes

Logo Return of the Dragon

 

Bedeutung des Wortes Geomantie:

Geo = Erde, Feld, Land
Mantik = gr. mantis = Seher, Kunst der Weissagung

Die Geomantie ist also im ursprünglichen Sinne eine Wahrsagekunst.
Sie ist eine alte und in neuerer Zeit immer noch geschätzte "Punktierkunst" die zum Wahrsagen verwendet wird.
Der Wahrsager macht rasch und ungeziehlt 16 Reihen von Punkten in Wachs, Sand, Ton oder auf Papier. Diese werden dann mit Hilfe eines aus 12 Feldern bestehenden Quadrates, den "geomantischen Spiegel" geordnet und nach astrologischen Gesichtspunkten gedeutet. Erwähnt wird dieses u. a. in der "Occulta Philosophia" des Agrippa von Nettesheim.


Heute werden unter Geomantie verschiede Techniken und Praktiken zusammengefaßt, die sich mit der Suche und der Beachtung der Kraftfelder der Erde beschäftigen.
Das sind Feldforschungen die mit Hilfe von Pendel, Rute, bestimmter Körpersignale oder verschiedenen Meßgeräten die Kraftfelder der Erde suchen.
Mit Hilfe von Eisenstangen und großen Steinen wird die Erde an bestimmten Stellen dann Punktiert um einem Ort, der aus seinem enegetischen Gleichgewicht geraten ist, wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Aber es werden auch Maßnahmen in Wohngebieten ergriffen, um Wasseradern umzuleiten und sogenannte "Störfelder" auszuschalten.
Mittlerweile gibt es eine Unzahl an Meßgeräten und elektrischen Instrumenten welche ebenfalls zu diesem Zweck benutzt werden.
Ich persönlich habe mich noch nicht mit diesen Instrumenten beschäftigt und kann in diese Richtung keine Empfehlung aussprechen. Ich arbeite auf anderem Wege.


Andere Methoden um einem Ort und deren Geistwesen wieder ins Gleichgewicht zu bringen

Reiki:
Mit Reiki, das meistens in der Naturheilkunde am Menschen und Tier angewendet wird, ist es möglich auch Orten und ganzen Landschaften gezielt heilende Energie zu bringen. Es ist die Verwendung der reinen, universellen Lebensenergie, der Kraft des großen "Ur-Geistes" in meiner Weltanschauung, die zur Heilung und zum Gleichgewicht beiträgt.

Auf schamanischem Weg:
Mit schamanischen Techniken kann es ebenfalls möglich sein, geschändete Orte wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Hier wird der direkte Kontakt zu den Ortsgeistern hergestellt und nach ihren Wünschen agiert.
Oft reicht einfach schon der regelmäßige Kontakt und die Kommunikation mit ihnen aus um den Ort "wiederzubeleben" und ihm seinen persönlichen Zauber zurückbringen. Ich persönlich tanze und singe gerne mit den Naturgeistern. Meine Zauber- und Reisebegleiterin die Trommel ist immer mit dabei. Dieser Tanz ist ein kleiner Bereich dessen was ich als Zauntanzen bezeichne. Dieser besondere Tanz entwickelt heilende und regenerierende Energien die am Ort, aber auch bei jedem anwesenden körperlichen und körperlosen Wesen wirken. Das bedeutet, daß ich selbst, aber auch der Ort und seine Geister dadurch Heilung erfahren.

Das interessante aber ist, sobald man einen spirituellen Weg eingeschlagen hat, setzt häufig eine persönliche Veränderung und Weiterentwicklung ein, welche dazu führt, daß der Mensch selbst auch mit jedem Tag ein wenig heiler wird und zu seinen Wurzeln findet.
Wenn Du Dein Herz öffnest und auf Deine Intuition achtest, dann öffnet sich für Dich die Tür in die Andere Welt - Sie führt zu Dir selbst, zu Deinen Wurzeln und zu den Geistwesen den Drachen, Feen, Elfen, Zwergen, Berggeistern, Wassergeistern, Hauskobolden, ach es gibt so viele die kann ich alle garnicht hier aufzählen. Sie umgeben Dich und möchten deine Freunde sein. So wie sie vor nicht all zu langer Zeit schon immer die Freunde und Helfer der Menschen waren.

 

Kontakt Impressum

zur Startseite
www.return-of-the-dragon.de